Stellt euch einmal vor es ist ein grauer Samstag Nachmittag im November. Das Semester ist in vollem Gange und ein Berg an Hausübungen, Seminararbeiten und Präsentationsvorbereitungen wartet auf euch. Egal wohin man schaut, überall wartet Arbeit. Was ist also die beste Methode um die Gedanken zu ordnen und strukturiert an die Arbeit zu gehen?

Ich weiß es natürlich nicht… Denn sonst hätte ich heute vermutlich nicht die Idee gefasst eine Topfen-Pudding-Cremetorte nach dem Rezept meiner Mutter zu backen. Am besten lerne ich unter Stress, das habe ich schon festgestellt. Doch wenn es zu viel wird, kommt mein Kopf dann manchmal auf ganz seltsame Ideen. Das Ergebnis einer dieser tollen Momente des Chaos in meinem Gehirn, will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Falls jetzt einer von euch das starke Bedürfnis hat, selbst kreativ tätig zu werden, hier mein Rezept einer ziemlich tollen Topfen-Pudding-Cremetorte:

Zutaten:

  • 15 dag Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 5 dag Staubzucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 6 dag Butter
  • 2 Eidotter
  • 1 EL Milch

Für die Creme:

  • 75 dag Topfen
  • 1/2 l Milch
  • 2 Pkt. Vanillepuddingpulver
  • 16 dag Zucker
  • 3 Eiklar

Zum Bestreichen:

  • 1 Eidotter
  • 1 EL Milch

Zubereitung:

Zuerst Backpulver, Mehl und Butter verbröseln, anschließend mit Zucker, Vanillezucker Eidotter und Milch verkneten. Mit diesem Teig dann den Boden einer Springform belegen und bei 180° ca. 20 Minuten vorbacken.

Währenddessen die Hälfte der Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen. Die restliche Milch mit dem Puddingpulver einrühren und einmal aufkochen lassen. In den heißen Pudding wird dann der Topfen und der Eischnee eingerührt.

Inzwischen sollte der vorgebackene Boden fertig sein. Hier gebt ihn zum Abschluss die Topfen-Pudding Masse drauf und bestreicht sie mit dem Ei-Milch Gemisch. Nun das Ganze bei 150° ca. 1,5 Stunden backen.

Ein Tipp: Die Torte darf während des Backens kaum aufgehen. Ist das der Fall, ist das Backrohr zu heiß!

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen!

Was sagst du dazu?