Ende-2014

Das Jahr 2014 ist fast vorbei; in den Sozialen Netzwerken, Tageszeitungen und Magazinen häufen sich die Jahresrückblicke. Nachdem 2014 das Jahr war, in dem ich mit dem Bloggen begonnen habe, möchte ich dir heute zeigen welche Blogs mich hierbei besonders inspiriert haben.

The Daily Dose

Durch Zufall bin ich im April/Mai auf dem Fashionblog The Daily Dose gelandet. Die Bloggerinnen Vicky und Kathi berichten hier über Fashion und Lifestyle Themen, ergänzen die üblichen Geschichten allerdings mit tollen Reiseberichten sowie Texten über Restaurants und Bars in Wien und bringen so eine Vielzahl unterschiedlicher Aspekte in ihren Blog ein.

Besonders fasziniert mich, dass sich die beiden mit ihrem Projekt im Juni diesen Jahres selbstständig gemacht haben. Ich bewundere den Mut zu dieser Entscheidung und finde es echt toll, was aus dem Blog geworden ist. Vicky und Kathi bringen hin und wieder persönliche Details aus ihrem Leben ein, was dem Blog ein tolles Gesamtbild verpasst.

Auch mit Tipps und Tricks für den eigenen Blog und wie dieser erfolgreich gestaltet werden kann, wird bei The Daily Dose nicht gespart. Die Seite hat mich wirklich sehr inspiriert und mir zum Startschuss für meinen eigenen Blog verholfen.

 

Berries&Passion

Anfang des Semesters bin ich durch ein Posting von Nina in einer der zahlreichen Publizistik und Kommunikationswissenschaft Gruppen auf Facebook, auf ihren Blog aufmerksam geworden. Sie hat selbst Publizistik studiert und einen umfangreichen Bericht über den Studienabschluss geschrieben.

Auf ihrem Blog Berries&Passion, den Nina selbst als Life und Style Blog beschreibt, schreibt sie über Fashion, Reisen und Fitness Themen. In jedem ihrer Beiträge erkennt man die ganz persönliche Note, die diesen Blog ausmacht. Alle Produkte, über die Nina schreibt, hat sie selbst getestet und legt offen und ehrlich ihre persönliche Meinung darüber da.

Außerdem bekommt man einen schönen Einblick in die Hürden und Herausforderungen, denen sich eine erfolgreiche Bloggerin stellen muss: Zeitmangel, Job, Freizeit, Freunde, Familie – all das muss in 24 Stunden pro Tag passen.

 

Zablogreb

Cody ist Amerikaner, der sich in eine Kroatin verliebt hat und schlussendlich mit ihr nach Kroatien gezogen ist. Aus Sicht eines Amerikaners schreibt er über die kroatische Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft. Er schreibt darüber wie er ein fremdes Land kennen und lieben gelernt hat.

Für mich, die ich in knapp zwei Monaten selbst einige Zeit in diesem Land verbringen werde, ein „must-read“. Codys humoristische Berichte über seine Schwiegermutter, das Leben in einem postkommunistischen Land und die Vorurteile eines Amerikaners gegenüber der Gesellschaft Kroatiens, sind ein Genuss zu lesen.

Leider hat er in letzter Zeit wenig veröffentlicht auf seinem Blog. Ich bleibe ihm trotzdem treu und freue mich auf neue Geschichten aus meiner baldigen (wenn auch nur vorübergehenden) neuen Heimat.

 

Schreibsuchti

Walter hat Jus studiert und jahrelang einen renommierten Job in der Consulting Branche ausgeübt. Bis er feststellte, dass ihn das weder glücklich macht, noch erfüllt. Er hat den großen Schritt gewagt seinen Job zu kündigen und sich selbstständig zu machen.

Auf seiner Seite Schreibsuchti gibt er anderen Menschen hilfreiche Tipps wie sie mit dem Schreiben Geld verdienen können und wie sie das Beste aus ihrem Blog herausholen. Neben seinem Blog bietet Walter auch persönliche Coachings zur Verbesserung der eigenen Arbeit an.

Der Blog ist eine große Inspiration und zeigt, dass viele Menschen die gleichen Probleme haben: Motivation, Inhalt, Leser… Walters Geschichte ist eine Mutige und zeigt, dass es sich im Leben oft auszahlt auf sein Herz zu hören und die Kritiker zu ignorieren.

 

Welche Blogs haben euch 2014 motiviert? Wo habt ihr euch Inspiration geholt?

Schreibe eine Antwort zu Sascha Antwort abbrechen